grafik & content Designer
Medieninformatiker
ambitionierter semi-pro Fotograf

gerfried@mikusch.net
0650 611 42 32

Kontakt & weitere Informationen
Datenschutzerklärung

Poster für die Schriftstellerin zur Frankfurter Buchmesse.

Die Schriftstellerin Sylvia Petter bat mich um das Design eines Posters und Flyers um mit dieser Hilfe auf der Frankfurter Buchmesse 2013 ihre Kurzgeschichten vorstellen zu können.

Heraus kam schließlich ein Poster, das die Bücher in klassischem Spaltendesign vorstellt, allerdings durch die Fotografie der arrangierten Buchcover ein hohes Maß an Eigenständigkeit erhält. Für den Flyer wurde ein zum Poster passendes Design gewählt. Die größte Herausforderung hier war, die gleiche Menge an Text auf viel kleinerer Fläche optisch geschickt anzuordnen.

Weitere Informationen finden Sie auf Sylvia Petter’s Website bzw. auf Amazon.

Werbeflyer für Sylvia Petter

Screenshot der Website www.airspotters.at

Hier sehen Sie die interessantesten Fotos und Berichte zu Flugshows in und um Österreich.

Im Sommer 2013 wurde diese Seite vom CMS System Joomla auf WordPress umgestellt und in diesem Zuge auch eine neues, frischeres Design erarbeitet unter dem die tollen Bilder bestens zur Geltung gebracht werden.

Mehr Infos: www.airspotters.at

Logo für das Universitätsprojekt cityZENse

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Projektorientierte Recherche und designgenerierende Methoden“ an der TU-Wien wird in zwei Semestern ein Projekt zum Thema Smart-City von der ersten Idee bis zur Prototypenreife mit Hilfe unterschiedlicher wissenschaftlicher Methoden erarbeitet. Ein Teil dieser Arbeit ist natürlich auch ein Logo für das Projekt bzw. Produkt zu entwerfen.

cityzense bezeichnet eine technische Lösung um das Befinden der Bewohner einer Stadt verknüpft mit GPS-Daten zu erfassen. Die daraus gewonnenen Informationen können zum Beispiel zur Stadtplanung herangezogen werden, bieten darüber hinaus aber auch die Grundlage zur Selbstreflexion des einzelnen Users.

Das Logo soll sowohl die Aspekte des urbanen Einsatzgebietes zeigen, als auch die persönlichen Erörterungen der Gefühlslage durch die gewählte Formulierung herausstreichen. Die bunten Farben wurden gewählt um Vielfalt bezüglich der Zielgruppe und Einsatzgebiete darzustellen.

 

Titelseite einer Schulrückmeldung

Das NOESIS-Projektteam verfasste eine Reihe von Schulrückmeldungen um ihre Evaluationsresultate den am Projekt teilnehmenden Schulen mitzuteilen. Dafür wurde ein Basis-Textgerüst für die fünf Bildungsregionen in Niederösterreich formuliert.

Das Layout wurde broschürenhaft angesetzt. Zugleich strahlt es aber auch Sachlichkeit bezüglich der Ergebnisse aus. Stellvertretend ist hier ein Muster der Titelseite zu sehen, das gesamte Dokument kann hier leider nicht veröffentlicht werden, da dies auch einer Veröffentlichung des Inhalts gleich käme.

 

Buchcover

„Die vielen Wirklichkeiten der neuen Mittelschule“ ist das zweite Buch zur Evaluation der Niederösterreichischen Mittelschule und wird vom Team des NOESIS-Projekts herausgegeben. Sämtliche Grafiken, Formatierungen und Layouts wurden passend zum ersten Teil gestaltet. Das Cover-Design wurde vom Leykam-Verlag übernommen und wird hier nur als Stellvertreter gezeigt, da eine Veröffentlichung des Layouts auch den Text einschließt und daher leider nicht möglich ist.

Das Buch ist bei Amazon erhältlich!

Logo der Short Story Society

 

Da die „Society for the Study of the Short Story in English“ im Jahr 2014 in Wien eine Konferenz über die Short Story in Englisch ausrichtet, wurde ich damit beauftragt ein Logo für die Society als auch eines für die Konferenz zu entwerfen. Das Society-Logo symbolisiert die unteren Teile der beiden „S“ von Short Story jeweils gegenüberstehend. Der Text ist hier nur symbolisch und variiert je nach Einsatz des Logos.

Das Konferenzlogo wurde passend zum Motto „Unbraiding the Short Story“ gestaltet und zeigt einen sich öffnenden Zopf. Dieser wurde bewusst unsymetrisch gehalten um darauf anzuspielen, dass es sich bei literarischen Werken nicht um uniforme Produkte handelt.

Logo für die Short Story Conference in Wien 2014

Werbeplakat mit dem Konzept des NOESIS-Projekts

Die Universität Wien beauftragte mich im Rahmen ihres Projekts NOESIS ein Plakat sowie einen Werbeflyer auszuarbeiten. Zweck des Plakats soll die Werbung für das Projekt in den einzelnen Schulstandorten sein und alle Beteiligten über die Wichtigkeit und Notwendigkeit des Projekts zu informieren.

Im Zuge der Arbeiten wurde auch ein Flyer ausgearbeitet der, wie das Plakat, für das Projekt werben und informieren soll. Weitere Informationen zum NOESIS-Projekt finden sie auf der Projektwebsite: www.noesis-projekt.at

Aussenansicht des Werbeflyers für das NOESIS Projekt

Firmenlogo des Realitätenunternehmens Secureal

Da das Unternehmen Secureal Dr. Schima KG seine Tätigkeiten um den Geschäftszweig der Flugzeugversicherung erweiterte, sollte ein neues Logo konzipiert werden, das sowohl die Vermittlung von Realitäten aber auch den neuen Geschäftsbereich abdeckt. Dazu wurde ein dynamisches Logo entwickelt, das sowohl ein „Dach über dem Kopf“ also auch das schwungvolles Flugzeug symbolisieren soll.

Darüber hinaus wurde das Logo in die bereits bestehenden Plakate eingepflegt. Da die Plakate nach wie vor Gefallen fanden wurden sie nicht komplett neu gestaltet, sondern lediglich an die Gestalt des neuen Logos angepasst.

Buchcover von "Eine Schule für Alle?"

Im Zuge des Projekts NOESIS der Universität Wien wurde ein Buch mit dem Titel „Eine Schule für alle?“ herausgegeben, dessen Layout von mir übernommen wurde. Dabei wurden sowohl sämtliche Formatierungen als auch Grafiken und Layoutierungen für dieses Projekt individuell erstellt um ein größtmögliches Leseerlebnis zu erreichen. Das Cover wurde vom Leykam-Verlag gestaltet und wird hier stellvertretend für das gesamte Buch gezeigt.

Das Buch kann unter anderem über Amazon bezogen werden und ist jedem zu empfehlen der sich für die Evaluation neuer Schulformen sowie für gutes Layout interessiert.

 

Screenshot der Website www.mobilsaege.at

Die etwas in die Jahre gekommene Website von Peter Sneditz’s Mobiler Säge wurde komplett neu gestaltet und zeigt sich nun in adäquater, moderner Form. Im Zuge des Umbaus wurde aus einer veralteten statischen Website eine moderne CMS-basierte Seite mit individuellem Design-Template erschaffen. Somit hat Peter Sneditz nun die Möglichkeit die Inhalte seines Webauftrittes frei zu gestalten.

Mehr unter: www.mobilsaege.at

Im Zuge der Umgestaltung der Website wurde auch das Logo des Unternehmens neu gestaltet. Zu sehen das das „S“ für Säge, das im oberen Teil aus einem Sägeblatt besteht, welches sich in das Rundholz darunter schneidet.

Logo von Mobile Säge Peter Sneditz jun.

© 2009-2022 Gerfried Mikusch